206CC quietscht beim Anfahren mit neuer Kupplung

Werkstatterfahrungen, Wie helfe ich mir selbst, Tipps und Tricks
DAE Avatar
Chris990
Dachgeschlossenfahrer/in
Beiträge: 3
Registriert: 25.05.2024 13:34
CC-Modell: 206cc

206CC quietscht beim Anfahren mit neuer Kupplung

Beitrag von Chris990 »

Hallo,

ich habe einen 206er CC aus dem Jahre 2002, ein 2D NFUF mit 109 Ps.
Nun bin ich allerdings etwas ratlos, ich habe das Fahrzeug vor 3 Monaten gekauft und wusste schon so halbwegs worauf ich mich einlasse.

Angefangen hat es irgendwann mit nem Quietschgeräusch beim drücken des Kupplungspedals, wenige Wochen später kam auch schon das Rasseln des Ausrücklagers hinzu und anfahren war mit dem Fahrzeug auch mehr schlecht als recht von Anfang an, da es sofort abgewürgt ist ohne Zusatzgas.

Also gestern dann in die Mietwerkstatt und erstmal folgendes Neu gemacht:
Führungshülse (LuK), Ausrücklager, Kupplungsscheibe und Druckplatte von Valeo, die Ausrückgabel, neue Wellendichtringe für beide Getriebeseiten zu den Antriebswellen, da die auf der Fahrerseite sichtbar undicht war, hinzu noch das Schwungrad runtergenommen, dort auch gleich einen neuen Dichtring drauf gehauen und dann mit neuen Dehnschrauben das Schwungrad wieder drauf.
Getriebeöl ist natürlich frisch von Liquimoly, das alte sah aus, als hätte man es 22 Jahre nicht gewechselt.

Beim Ein und Ausbau gabs natürlich auch massenhaft Probleme wies sie nur bei Peugeot 206 eben gibt. Beim Zurückbau der Antriebswelle auf der Beifahrerseite, wollte die Motoraufhängung einfach nicht mehr auf die passende Position zurück, also wieder raus, den Hammer genommen und die Welle aus dem Lager geprügelt und dann erst die Aufhängung montiert und die Antriebswelle danach durchgesteckt mit paar Hammerschlägen.

Soweit so gut, nebenbei noch ein Motorlager getauscht (das unter der Batterie und über dem Getriebe), da dieses sichtbar porös war. Gestern also kurze Probefahrt nach der Werkstatt und alles top, als wäre es ein Neuwagen.
Keine Schlaggeräusche mehr beim Lastwechsel, kein Absaufen des Motors ohne Gas, keine Geräusche zu hören.
Beim einfahren in der Garage hab ich ausversehen die Handbremse vergessen und wollte nur mit Kupplung am Schleifpunkt einfahren, auch da kein absaufen des Wagens... also die Kupplung hat jetzt Power ohne Ende, die alte hatte noch grob 0,4mm übrig bis zur Kerbe, wäre also ohnehin fällig gewesen, wenn nicht das Ausrücklager schon Geräusche gemacht hätte.

Heute wollt ich die verschmierte Kiste waschen, starte den Motor und direkt schon leichte Leerlauf Geräusche die so erstmal nicht wild sind, aber beim anfahren gings los, wieder Quietschgeräusche und dieses mal scheint es wohl auch mit den Umdrehungen zu tun zu haben.
Wenn ich die Kupplung an den Schleifpunkt bringe quietscht es praktisch zeitgleich mit einer vollständigen Umdrehung, wie auch wenn das Fahrzeug Innerorts bei Tempo 50 nur minimal Gas dazu bekommt, wenn er rollt hört man gar nichts.
Führungshülse wurde natürlich auch ordentlich geschmiert, also das Ausrücklager macht 0,0 Geräusche beim Drücken des Kupplungspedals


Also ich bin aktuell echt ein wenig ratlos und die letzten Monate nur am reparieren, um einen brauchbaren Fahrzeugzustand herzustellen.
Genauso die Motoraufhängung, da ich eh noch 3 Motorlager noch nicht verbauen konnte aus Zeitgründen, kommen die auch bald noch dran.
Die Antriebswelle auf der Beifahrerseite verliert auch schon fett, da diese ausschaut wie 22 Jahre alt werde ich mir da auch bald Neuteile besorgen, da ich keine lust auf diesen "Flickmurks" habe bei so alten Teilen und neue Wellen gerade mal ~200€ kosten.

Ich weiß aktuell auch noch dass die Hinterachse ebenfalls hinüber ist, da hab ich bereits systematisch ausgetauscht. Erst die gesamte Bremsanlage an der HA (Brembo), dann die Schwingungsdämpfer (Meyle) und da ists nun auch klar, die Achse muss als nächstes in den Müll.
Die meldet sich natürlich auch mit Quietschgeräuschen, allerdings sind die aktuellen Geräusche dann doch eher von vorne zu hören, die Hinterachse hört man eigentlich nur bei Unebenheiten, nicht beim anfahren... :i_help:

Muss man eine neue Kupplung und alle Teile erst etwas einfahren oder woran liegt das jetzt?
Bin wirklich ratlos :d_gutefrage: Hoffe ihr habt eine Idee.

Edit 1.: Um das Geräusch genauer zu definieren: es klingt wie in einer Sporthalle, wenn man mit Sportschuhen einen Streifen auf den Boden reinquetscht.
Da es am Freitag in der Werkstatt nicht vorhanden war und es draußen sehr stark geregnet hat, könnte Feuchtigkeit noch ein relevanter Faktor zur Problemeingrenzung hinzu kommen.
Generell war auch schon vorher gerade bei Regen immer wieder was zu hören, aber das war im Innenraum hinten rechts von der Achse zu vernehmen bei Unebenheiten.

Edit2: Konnte mal eben ein Video machen, also es klingt schon irgendwie nach Zahn.- oder Keilrippenriemen, vermute ich jetzt mal.
Unten ist noch ein Bild angehängt, n Tropfen Wasser hab ich entdeckt, der ist leicht schmierig, riecht aber nicht nach Öl. Denke mal Kühlmittel? Da der Tropfen relativ unter dem Riemen, auf dem Karton liegt.

Was ich auch anmerken möchte ist, dass das Fahrzeug schon von Anfang an Drehzahlschwankungen hat, wenn die Klima aus ist sollte er eig. stabile 900U/m haben, sinkt aber immer wieder mal auf 850 ab, wenn die Drehzahl jetzt auf 850 absinkt hört auch das Geräusch kurzfristig auf, bis sie wieder auf 900 angestiegen ist.
Das Problem ist immer wieder sporadisch aufgetaucht über die Monate.

Video kann ich so nicht anhängen, nur als Google Drive Link:

https://drive.google.com/file/d/1He00Gi ... sp=sharing
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Stichwörter:
DAE Avatar
Chris990
Dachgeschlossenfahrer/in
Beiträge: 3
Registriert: 25.05.2024 13:34
CC-Modell: 206cc

Re: 206CC quietscht beim Anfahren mit neuer Kupplung

Beitrag von Chris990 »

Hab das mal in die Werkstatt gebracht, weil ich total ratlos war.
Die Riemen sind es wohl nicht, hab den Keilrippenriemen auch mit Wasser mal benetzt, da hat sich gar nichts getan.

Also angeblich ist der Übeltäter wohl die Verbindung zum Auspuff, da is wohl die Dichtung hinüber, da kommt auch das Wasser her.
Morgen wirds eingebaut, kurz geprüft und dann sollte es wieder still sein (hoffentlich) :d_fahrer: .


Edit:
Also das wars wohl.
Die Metallfedern warn die Übeltäter, ist wieder alles ruhig. Kaum zu glauben dass die so einen riesen Krach machen können.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.